Seiteninhalt
26.06.2016

2016/09 Sturmholz nach Unwettern im Kreis

Am vergangene Wochenende haben an mehreren Orten im Kreis Unwetter gewütet! Dabei ist auch punktuell Sturmholz angefallen. Schwerpunkte waren auf der Gemarkung Wurmlingen das Leibental, Köpfle und Koppenhau und die  Gemarkung Neuhausen.

Aber auch weitere Waldgebiete wurden heimgesucht, es gibt spürbar Einzelwürfe. Waldbesitzer, die Schaden haben sollen sich bitte mit dem zuständigen Forstrevierleiter in Verbindung setzen. Dort erhalten Sie Beratung zur Aushaltung und Aufarbeitung, sowie Unterstützung, wenn Sie die Schadhölzer nicht selbst aufarbeiten können.

Bei der Aufarbeitung von Sturmhölzer gilt immer: Safety first! Das Abtrennen von geworfenen Bäumen ist oberste Sorgfalt geboten. Geworfene Stämme stehen oft unter Spannung und sollten im Zweifel nur von Profis abgetrennt werden! Vermeiden Sie auf jeden Fall Alleinarbeit, führen Sie Handys mit und infomieren Sie sich vor Arbeitsbeginn über Handyempfang, Rettungswege aus dem Wald und die forstlichen Rettungspunkte, von denen aus Rettungsdienste im Falle des Unfalls in den Wald geführt weren!

Autor/in: Holzverkaufsstelle Landkreis Tuttlingen