Seiteninhalt

2019/04 Informationsveranstaltung für Privatwaldbesitzer zum Thema Schneebruchschäden

Die großen Schneemengen vom Januar haben in den Hochlagen des Landkreises Tuttlingen zu Schneebruchschäden im Wald geführt. Es sind viele Privatwälder betroffen, besonders im Bereich von Gosheim bis Königsheim und von Deilingen bis Dürbheim. Die meisten Schäden sind auf Gemarkung Böttingen zu verzeichnen.

Das Forstamt wird für alle betroffenen Privatwaldbesitzer eine Informationsveranstaltung durchführen. Diese findet statt in der

Gemeindehalle Böttingen, Bubsheimer Straße
am Dienstag, 19.Februar 2019, Beginn 19:00 Uhr.

Bei der Informationsveranstaltung wird berichtet über den Holzmarkt, die Holzabfuhr und Holzlagerung, sowie die Möglichkeit Scheebruchschäden im Zuge einer gemeinsamen Holzernteaktion aufzuarbeiten und zu vermarkten. Die Holzernteaktion wird über das Forstamt organisiert. Ein weiteres wichtiges Thema ist der Forstschutz, denn bei nicht sachgerechtem Vorgehen drohen Folgeschäden durch Käferbefall.

Das Kreisforstamt rät bei der Aufarbeitung des Schadholzes im Privatwald zu besonnenem Vorgehen. Bei der jetzigen Witterung, mit Schneelagen zwischen 20 und 40 cm, ist vielfach ein Anfahren der Bestände nur mit „schwerem Gerät“ möglich. Im Falle eines Unfalls bei der Holzaufarbeitung kann die Hilfe –sprich Notarzt und Rettungswagen- nicht an den Unfallort gelangen. Unter diesen Voraussetzungen muss mit der Aufarbeitung bis zu einer Änderung der Witterungslage gewartet werden. Die Arbeitssicherheit hat immer Vorrang und muss gewährleistet sein.

Autor: Holzverkaufsstelle Landkreis Tuttlingen, 04.02.2019 
Quelle: uFB Tuttlingen