Seiteninhalt
21.01.2022

2022/02: Holzmarkt stabil!

Holzmarkt stabil, Papierholz gut verkäuflich

In den zurückliegenden Jahren war es schwierig alle Sortimente zu guten Preisen am Markt zu platzieren. Bereits im späten Sommer des letzten Jahres hat sich der Markt gewendet und alle Sortimente finden guten Absatz.

Mittlerweile sind die Preisverhandlungen für den ersten Teil des Forstwirtschaftsjahres abgeschlossen. Beim Nadel-Sägerundholz liegt der Leitpreis für Fichte 2b B (PZ-Holz) zwischen 107 und 110 €, Tanne je nach Käufer 6 bis 9 € darunter. Da viele Privatwaldbesitzende aktuell Holz einschlagen, müssen Mengen die von der Holzverkaufsstelle vermarktet werden sollen dort angemeldet werden (Tel.: 07461/926-1299). Nur so kann verhindert werden, dass die vertraglichen Lieferkontingente überzogen werden. Angemeldet werden müssen Sortimentsmengen ab 20 fm. Sondersortimente (Starkholz, Blockware, Fixlängen) können ebenfalls gut abgesetzt werden, es wird darum gebeten, die Aufbereitung dieser Sortimente (stehend) mit den Revierleitenden zu besprechen. Nebensortimente (Kilben, K-Holz) können ohne Anmeldung verkauft werden.

Gute Neuigkeiten gibt es auch beim Papierholz: Im frühen Sommer des letzten Jahres musste die Aufarbeitung komplett eingestellt werden, da die Verträge ausgeliefert waren. Mittlerweile sind die Werke wieder aufnahmefähig. Die Preise konnten von 23,50 €/rm auf 31,50 €/rm angehoben werden.

Informationen zur Aushaltung der Sorten (Längen, Durchmesser und Güten) erhalten Sie auf dieser Internetseite in der Rubrik Sorten.

Autor/in: Holzverkaufsstelle Landkreis Tuttlingen