Seiteninhalt
10.02.2022

2022/04: Sortierung von Nadelstammholz

Die Holzverkaufsstelle weist auf folgende wichtigen Sortierkriterien beim (stärkere) Fichten-/Tannenstammholz hin:

  • Abgrenzung PZ Holz / Gatterholz: Kunden mit Profilzerspanern in ihren Sägewerken akzeptieren einen maximalen Abhieb von 65 cm. Am Abhieb dickeres Holz führt zur Ablehnung des gesamten Loses. Stämme, die dicker als 65 cm am Abhieb sind müssen in ein separates Los sortiert werden, da sie nicht durch den „Spaner“ passen. (Für die Metaller im Kreis: Versuchen Sie, eine 10 er Schraube in eine 8 er Mutter zu drehen – das sind zwar nur 2 mm, aber…!).
  • Wenn der Abhieb größer als 65 cm ist, muss das Sortieren (stehend und vor dem Einschlag) mit den Revierleitenden besprochen werden. Sehr gutes Holz kann als Blockware ausgehalten werden, daneben gibt es weitere Aushaltungsmöglichkeiten, die aber vor der Fällung geklärt werden müssen, denn Stämme bei denen Blockware am unteren Stammende abgetrennt wurde haben im Reststück oft keinen „Güteausgleich“ mehr und müssen deshalb in der Güte absortiert werden (Astigkeit BC bei Ästen > 4 cm, Abholzigkeit).
  • Der astige Kronenbereich liefert bei stärkerem Holz (vor allem bei Tanne) kein C Holz mehr. Deshalb muss dort (Übergang von Güte C nach D, Aststärke > 8 cm) ein Trennschnitt erfolgen, auch wenn der Mindestzopf für den B(C) Stamm noch nicht erreicht ist, das Reststück kann in die Kilben (Güte D, 4m) sortiert werden.
  • Sortimentslänge bei Standardlängen (Fixlängen, Kurzholz): Der Markt für Kurzholz verändert sich momentan, und die Anforderungen der Kunden an die Aushaltung unterscheiden sich. Deshalb müssen Hiebe, in denen Kurzholz ausgehalten werden soll VOR Hiebsbeginn stehend mit den Revierleitenden besprochen werden!
  • Vermessung: Bei der Durchmessermessung ist ab 20 cm Durchmesser kreuzweise zu messen, bei der Längenmessung wird das Bandmaß in der Mitte des Fallkerbs eingehängt und auf ganze Meter gemessen, dazu kommt das Zumaß von 1 % der Stammlänge, bei Stämmen bis 10 m mindestens 10 cm (weder Schwabe noch Alemanne darf hier geizen)!

Für alle gängigen Sorten finden Waldbesitzende alle notwendigen Informationen auf diesen Seiten, ebenso zu Vermessung und Zumaß.

Autor/in: Holzverkaufsstelle Landkreis Tuttlingen